Buecher-Fans Forum

Willkommen im Buecher-Fans Forum
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Gelöscht von Teri Terry

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Amay

avatar

Anzahl der Beiträge : 511
Anmeldedatum : 22.09.12
Ort : An der Ostsee =)

BeitragThema: Gelöscht von Teri Terry    So Nov 24, 2013 9:39 pm

Gelöscht von Teri Terry


„Gelöscht“ ist der Beginn einer dreiteiligen Dystopie von Teri Terry. Erschienen ist der Roman am 01.06.2013 im Coppenrath Verlag und er umfasst 432 Seiten. Ich danke dem Verlag und Lovelybooks.de, dass mir für die Teilnahme an der Leserunde ein Exemplar des Buches zur Verfügung gestellt wurde.

Ein kompletter Neuanfang, das ist es, was Kyla nach langen Monaten in der Klinik erwartet. Kyla wurde „geslated“ – ihr Gedächtnis und ihre Persönlichkeit wurden komplett gelöscht und die 16-jährige muss in einer neuen Familie und einer ihr völlig fremden Welt noch einmal ganz von vorne beginnen. Das ist die Art und Weise, wie die britische Regierung im Jahre 2054 mit jugendlichen Straftätern umgeht. Doch Kyla ist anders. Flashbacks holen sie ein, vergangene Fähigkeiten tauchen urplötzlich wieder auf. Doch das darf so nicht sein, niemand darf davon erfahren! Denn dies ist ihre letzte Chance und „Slater“, die nicht funktionieren, verschwinden spurlos. Wem kann sie nun noch trauen?

„Gelöscht“ hat mir wirklich gut gefallen. Das Buch ist mit seinen kurzen Kapiteln ein echter Pageturner und die 431 Seiten fliegen nur so dahin, bis man schließlich am Ende ankommt und sich ärgert, dass die Fortsetzung noch ein halbes Jahr auf sich warten lässt. Teri Terrys Schreibstil liest sich sehr gut und fließend. Mit dem „slating“ hatte sie eine Idee, von der ich persönlich so jetzt noch nicht gelesen habe. Allein die Vorstellung, so etwas könnte in Zukunft auf uns zukommen, lässt einen schaudern. Man wird langsam in die von der Autorin geschaffene Welt eingeführt, lernt sie quasi zusammen mit Kyla erst kennen, das hat die Autorin meiner Meinung nach sehr gut gemacht.

Die Charaktere sind allesamt sehr gut ausgearbeitet. Kyla war mir von Anfang an sehr sympathisch. Natürlich kommt sie zu Beginn etwas naiv rüber – aber wer wäre das bitteschön nicht, wenn einem alle Erinnerungen genommen wurden und man nicht einmal mehr weiß, wie sich eine Autotür öffnen lässt? Und auch die Nebenfiguren habe ich teilweise sehr ins Herz geschlossen. Allen voran Kylas „Mutter“ und Ben, Kylas Freund und ebenfalls Slater. Ich bin wirklich gespannt, wie es mit ihnen allen weiter geht.

Das Cover hat mir sehr gut gefallen. Es ist ziemlich düster gehalten und zeigt das Gesicht eines jungen Mädchens mit hellen Haaren und grünen Augen, vermutlich Kyla.

Natürlich ist deutlich zu merken, dass dies der Auftakt zu einer Roman-Reihe ist. Einige Fragen werden zwar beantwortet, aber am Ende bleiben auch noch viele offen und machen Lust auf die Fortsetzung. Alles in Allem ist „Gelöscht“ ein gelungener erster Teil der dreiteiligen Dystopie. Von mir gibt es fünf Sterne und ich warte gespannt auf Teil 2, „Zersplittert“, der im Frühjahr 2014 auf Deutsch erscheinen soll.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Amay

avatar

Anzahl der Beiträge : 511
Anmeldedatum : 22.09.12
Ort : An der Ostsee =)

BeitragThema: Re: Gelöscht von Teri Terry    Di Jul 22, 2014 10:57 pm

Zersplittert von Teri Terry

Mit „Zersplittert“ hat Teri Terry im Januar 2014 den zweiten Teil ihrer dystopischen Trilogie herausgebracht. Auf 432 Seiten begleiten wir Kyla nun wieder auf der Suche nach sich selbst. Ich danke dem Coppenrath Verlag herzlichst für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

Kyla ist verzweifelt. Ihr Freund Ben wurde von den Lordern verschleppt, nachdem er versucht hat sich sein Levo abzuschneiden. Und dann sind da noch ihre Erinnerungen, die nach und nach zurückkommen, was aber eigentlich nicht passieren darf. Sie weiß sich einfach keinen Reim darauf zu machen. Als sie dann bemerkt, dass mit ihrem Biologie-Lehrer Mr. Hatten alias Nico jemand aus ihrer Vergangenheit in ihrem Leben aufgetaucht ist, sieht sie ihre Chance gekommen, denn er hat sicher ein paar Antworten auf ihre vielen Fragen. Also lässt sie sich auf eine Zusammenarbeit mit ihm ein. Doch auch die Lorder wollen Kyla als Spionin benutzen und so hinter die Vorhaben der „Free UK“ kommen. Unter Druck gesetzt, lässt das Mädchen sich zum Schein darauf ein...

„Zersplittert“ hat mich wieder zwei Tage lange beinahe an mein Sofa gefesselt. Wie den Vorgänger „Gelöscht“ habe ich auch dieses Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen, mochte es kaum aus der Hand legen. Die Handlung knüpft nahtlos an und man ist direkt wieder mit Kyla im Wald wo sie Schreckliches erlebt und dadurch einen Teil ihrer Erinnerungen zurück erlangt. Die Kapitel sind weiterhin angenehm kurz gehalten. Teri Terrys Schreibstil hat mir wieder gut gefallen, er lässt sich prima lesen und die Seiten fliegen nur so dahin.

In diesem Band macht Kyla, meiner Meinung nach, eine große Wandlung durch, bedingt durch die Erinnerungsfetzen, die sich immer wieder bei ihr einschleichen. Sie lernt langsam ihr früheres Ich Rain kennen, spürt jedoch, dass dort noch jemand in ihr verborgen ist: Lucy, das Mädchen, das sie vor Rain gewesen ist und das durch das Slating eigentlich vollkommen verschwunden sein sollte. Sie ist hin- und hergerissen, weiß nicht wem sie trauen darf und wem lieber nicht. Anfangs ist sie noch glücklich darüber, Menschen aus ihrer Vergangenheit gefunden zu haben, doch schon bald ist sie unsicher, ob sie wirklich zu ihnen gehören möchte – oder kann. Denn die Methoden ihrer ehemaligen Kameraden jagen ihr das ein oder andere Mal einen Schrecken ein und sie beginnt sich zu fragen: Ist ihr altes Ich Rain wirklich die, die sie zu sein schien?
Auch im zweiten Band haben mir die Nebencharaktere wieder gut gefallen. Kylas Mum, die sich große Sorgen um ihre Tochter macht, schließe ich immer mehr ins Herz. Zu Kylas Schwester Amy kann ich leider keinen guten Zugang finden. Sie ist mir immer eine Spur zu aufgedreht, zu fröhlich. Cam, den netten Jungen von nebenan, fand ich anfangs sehr liebenswert, im Laufe des Buches wurde er mir jedoch zu aufdringlich. Positiv überrascht hat mich, dass Dr. Lysander mir immer sympathischer wird, auch wenn man noch immer nicht sagen kann auf wessen Seite sie eigentlich steht. Ich bin sehr gespannt wie es sich mit ihr im Laufe der Geschichte noch weiterentwickelt.

Das Cover ist passend zum ersten Teil gestaltet. Erneut zeigt es Kylas Gesicht, diesmal wirkt es jedoch deutlich erwachsener und entschlossener. Statt von grauer Farbe ist es diesmal von leuchtendem Rot umrahmt. Es gefällt mir äußerst gut.

Mit „Zersplittert“ hat Teri Terry eine spannende Fortsetzung ihrer Trilogie auf den Markt gebracht. Mit viel Aktion, neuen Wirrungen und einem kleinen Cliffhanger schafft sie es, mich mit Spannung auf den dritten und letzten Band dieser Reihe warten zu lassen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Gelöscht von Teri Terry
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Gelöscht, nachdem dieses Thema ohne Rücksprache von Blix verschoben wurde
» Geländebau bei der Modelleisenbahn
» Terry Pratchett - Der fünfte Elefant
» GI`s im Gelände, Kleindiorama 1/35
» Strecke RMC Düren

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Buecher-Fans Forum :: Bücher Ecke :: Science Fiction & Fantasy & Jugendbücher-
Gehe zu: